CDU Wöllstadt

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
Sie sind hier: Start

Faire Wassergebühren

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Antrag der CDU hier ->

Als erste Fraktion hat die CDU 2022 einen Antrag für die Gemeindevertretung eingereicht. Und die CDU hält Wort: Antragsthema ist die von FWG/SPD im Dezember durchgedrückte Erhöhung der Wassergebühren um 40%.

In dem Antrag der CDU zu fairen Wassergebühren geht es um folgendes: Der Gemeindevorstand soll sich mit den von der CDU schon im Dezember benannten Unstimmigkeiten in der Berechnungsgrundlage auseinandersetzen. Wenn sich Fehler bestätigten, müssten sie korrigiert werden. In der Folge könnte die massive Gebührenerhöhung doch noch niedriger ausfallen.

Darüber hinaus möchte die CDU, dass die Gemeinde davon wegkommt, Familien die Hauptlast der Wasserkosten aufzuerlegen. Es ist nicht fair, Kosten nach Verbrauch zu verteilen, die verbrauchsunabhängig anfallen. Der Gemeindevorstand soll daher zu zwei von der CDU vorgelegten Varianten die Benutzungsgebühren ermitteln. Im April könnte dann bereits über die Anpassung der Wasserversorgungssatzung entschieden werden. Künftig sollen die Kosten der Infrastruktur verbrauchsunabhängig angesetzt werden, um zu einer gerechteren Verteilung der Lasten zu kommen.

Zudem soll der Gemeindevorstand bei den anfallenden Kosten für die Infrastruktur Einsparmöglichkeiten prüfen.

 

Markus Breidenbach ist neuer CDU-Chef

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

In ihrer Mitgliederversammlung haben die Wöllstädter Christdemokraten einen neuen Vorsitzenden gewählt. Markus Breidenbach folgt auf Jürgen Schweitzer, der nicht mehr für das Amt angetreten war. Der 49-jährige Breidenbach ist Unternehmer und lebt bereits seit seiner Kindheit in Wöllstadt.

Weiterlesen...

 

Naherholungswege sollen Fahrradautobahn weichen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Antrag als PDF ->

Der Regionalverband FrankfurtRheinMain plant derzeit unter dem Kürzel "FRM6" einen sogenannten Radschnellweg, der von Bad Nauheim nach Frankfurt führen soll. Auch Wöllstadt wird daran angeschlossen. Ziel ist eine Alternative für Pendler zu Auto, Bus und Bahn. Radschnellwege sind breite asphaltierte Wege, die für Autos und Fußgänger tabu sind. So sollen quasi Fahrradautobahnen entstehen. Pikant dabei ist, dass die Wöllstädter Gemeindevertretung offiziell bisher nicht in den Prozess eingebunden ist.

Weiterlesen...

   

Dringlichkeitsantrag zur Kita-Personalknappheit

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Antrag als PDF ->

In der vergangenen Sitzung der Gemeindevertretung wurde ein CDU-Dringlichkeitsantrag beschlossen, der sich mit dem akuten Personalnotstand in den Wöllstädter Kindertagesstätten befasst. Momentan gibt es, bedingt durch Personalknappheit und Erkrankungen von Erziehrerinnen und Erzieher, immer wieder Betreuungsausfälle und geschlossene Gruppen.

Viele Eltern haben die CDU auf die unbefriedigende und auch für die Betreuungskräfte belastende Situation angesprochen. Die bisherigen Versuche des Gemeindevorstands,  zusätzliches Personal auf den üblichen Wegen zu gewinnen, waren bisher nicht von nachhaltigem Erfolg. Daher hat die CDU jetzt gefordert, bei der Personalakquise auch neue Wege zu beschreiten. Über von der CDU konkret benannte Maßnahmen sollen die Betreuerinnen und Betreuer kurzfristig unterstützt und das Kinderbetreuungsangebot der Gemeinde stabilisiert werden.

Weiterlesen...

 

Pünktliche Abholung von Mülltonnen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

In Wöllstadt sorgt die verspätete Leerung der Mülltonnen immer wieder für Gesprächs- und Diskussionsstoff. Nun greift die CDU hier mit einem Antrag für die Gemeindevertretung ein. „Spätestens, wenn sich der Eindruck manifestiert, dass die im Abfallkalender der Gemeinde eingetragenen Termine nur der groben Orientierung dienen, sollte jedem Klar sein, dass Handlungsbedarf besteht“, so Dr. Mike Rinker, stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion. Die verspätete Abholung der Abfälle wird nach der Beobachtung der CDU immer mehr zur Regel.

Dies ist in der Regel weniger ein Problem von vollen Tonnen. Die länger als geplant auf den Bürgersteigen stehenden Tonnen zwingen insbesondere Eltern mit Kindern, Eltern mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrer dazu, auf die Fahrbahn auszuweichen. „Ein gefährliches Unterfangen“, findet der CDU-Fraktionsvorsitzende Oliver Kröker. Gerade für die Bio-Tonnen besteht im Sommer zudem die Problematik, dass die verspätete Abholung den Schädlingsbefall in den Tonnen begünstigt.

Weiterlesen...

   

Seite 1 von 2

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz CDU Hessen Gemeinde Wöllstadt

CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag CDU Wetterau


MdL Tobias Utter
© CDU Wöllstadt 2022