CDU Wöllstadt

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern
Sie sind hier: Start Presse Wertvollen Auwald erhalten

Wertvollen Auwald erhalten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Antrag als PDF -->

Unter dem Titel „Aufforsten für künftige Generationen“ hat die CDU Fraktion einen Antrag für die Gemeindevertretung Wöllstadts eingereicht. Zwischen den beiden Ortsteilen befindet sich ein sogenannter „Auwald“. Auwälder zählen zu den artenreichsten und vitalsten Lebensräumen Europas. Sie gelten seltenen oder bedrohten Tierarten als Lebensraum. Naturnahe Auwälder sind inzwischen selten geworden und schon daher unbedingt erhaltenswert. Durch das Anpflanzen von jungen Bäumen auf im Antrag der CDU näher bezeichneten freien Flächen soll dieser widerstandsfähiger gegen die klimabedingt zunehmenden Wetterextreme werden. Eine zwischen den Ortsteilen zu errichtende Informationstafel soll nach dem Willen der CDU interessierten Bürgerinnen und Bürgern die ökologische Bedeutung des Auwalds näherbringen. „Eine forstwirtschaftliche Nutzung soll es dort auch künftig nicht geben“, wie der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Mike Rinker klarstellt.

Angrenzend an den Auwald soll eine weitere Fläche aufgeforstet werden. „Eine Buche bindet jährlich 12,5 Kilogramm CO2. Mit nur 80 Buchen ließe sich jährlich bereits eine Tonne CO2 binden.“, so  Rinker. Daher soll aus Sicht der CDU Wöllstadt die Gelegenheit genutzt werden, um auch eine Freifläche neben der B3 in der Nähe des alten Reitplatzes zu bewalden. Die Aufforstungen sollen im Einvernehmen mit der Unteren Naturschutzbehörde fachgerecht erfolgen, empfiehlt Rinker.

Des weiteren hat die CDU Fraktion den Verbindungsweg zwischen der Hanauer Straße und dem Kapellenweg in Ober-Wöllstadt in den Fokus genommen. Dort mussten im Winter zahlreiche Bäume, vorwiegend Schwarzerlen, entfernt werden. Die Bäume entlang der Rosbach sollen ebenso wie der Auwald und die aufzuforstenden Flächen für nachfolgende Generationen erhalten werden. Sie sollen künftig regelmäßig auf ihren Gesundheitszustand hin überprüft werden, damit die Bürgerinnen und Bürger auch in Zukunft im Schatten dieser Bäume spazieren können. Und noch mehr soll sich am Weg längs der Rosbach tun: Nach der sehr positiven Resonanz aus der Bevölkerung betreffend die Blühflächen am Lärmschutzwall in Nieder-Wöllstadt soll gemäß dem Antrag der CDU nun auch Ober-Wöllstadt einen „blühenden Eyecatcher“ erhalten. „An diesem oft für Spaziergänge genutzten Verbindungsweg soll die Gemeinde drei Blauglockenbäume pflanzen”, so Christof Westerfeld aus der CDU-Fraktion. Der Blauglockenbaum entwickelt recht üppig attraktive violette bis blauviolette Blüten mit bis zu 40cm langen Blütendolden.

Auf Hinweis und Unterstützung von Bürgerinnen und Bürgern bei der Bepflanzung soll eingegangen werden.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz CDU Hessen Gemeinde Wöllstadt
Angela Merkel CDU.TV CDU Wetterau
Angela Merkel bei Facebook CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag MdL Tobias Utter
© CDU Wöllstadt 2021